Über uns

Unsere Entwicklung

Die Gründung der Bürgerstiftung Hemmingen geht auf eine Initiative von Mitgliedern des Bürgervereins Hemmingen e.V. zurück. Dazu haben 46 engagierte Bürgerinnen und Bürger der Stadt Hemmingen sowie einige Gewerbetreibende am 22. August 2006 die Gründungsurkunde unterzeichnet und das Anfangskapital von 141.700 Euro eingebracht. Inzwischen haben sich mehr als 130 Stifterinnen und Stifter finanziell engagiert und sich für gemeinnützige Belange in Hemmingen eingesetzt. So ist das Stiftungskapital auf ein Gesamtvermögen von aktuell rund 680 Tsd. Euro angewachsen. Die Bürgerstiftung Hemmingen gehört heute zum festen Bestandteil des bürgerschaftlichen Engagements der Stadt. Die Aktivitäten erstrecken sich auf alle sieben Ortsteile Hemmingens.

Der in der Satzung verankerte Stiftungszweck ist breit angelegt und beinhaltet folgende Themenfelder:

  • Bildung und Erziehung,
  • Jugend- und Altenhilfe,
  • Kunst und Kultur,
  • Gesundheit und Soziales,
  • Sport,
  • Umwelt- und Naturschutz
  • Hilfe für politisch, rassistisch oder
  • religiös Verfolgte, sowie für Geflüchtete und Vertriebene.
 

Die Bürgerstiftung Hemmingen ist seit ihrer Gründung Mitglied im Bundesverband Deutscher Stiftungen, mit dessen Gütesiegel sie schon mehrfach ausgezeichnet wurde. Das Gütesiegel ist ein Zeichen dafür, dass die 10 Merkmale einer Bürgerstiftung erfüllt wurden.

Weitere Informationen zur Entwicklung unserer Stiftung stehen in den Jahresberichten unter dem Menüpunkt Aktuelles

Unsere Fonds

Hierzu gehören Zustiftungen, die auf ein ganz persönliches Stiftungsziel ausgerichtet sind. Sie sind nachhaltig, zweckgebunden und ohne großen Aufwand zu realisieren. Das Stiftungskapital wird renditengünstig und sicher angelegt. Die Erträge werden im Sinne und Auftrag der Stifterinnen und Stifter für gemeinnützige Zwecke eingesetzt.
Die Bürgerstiftung Hemmingen verwaltet derzeit folgende Treuhandstiftungen und Stiftungsfonds:

Die Eheleute-Pösse-Stiftung wurde als eine der ersten Treuhandstiftungen unter dem Dach der Bürgerstiftung Hemmingen, im November 2010 eingerichtet. Erklärtes Ziel dieser Treuhandstiftung: Begabtenförderung in den Bereichen Kunst und Musik über die Gewährung von Stipendien, die Übernahme von Gebühren, Finanzierung von Fortbildungen sowie durch die Bereitstellung von Arbeitsutensilien, Instrumenten oder Materialien.

Bereits im Gründungsjahr 2006 hat ein Hemminger Ehepaar mit einem Betrag von 50 Tsd. Euro den ersten Stiftungsfonds der Bürgerstiftung Hemmingen aufgelegt. Aus den Zinserträgen des Fonds werden bis heute jedes Jahr herausragende schulische Leistungen von Hemminger Schülerinnen und Schüler prämiert und belohnt. Dabei müssen die zu prämierenden Leistungen keineswegs reinen Eliteansprüchen hinsichtlich eines bestimmten Leistungserfolges genügen. Vielmehr sind die persönliche Leistung und das altersgerechte Engagement ausschlaggebend, unabhängig von den erreichten Zeugnisnoten. Prämiert werden herausragende schulische Leistungen in bestimmten Unterrichtsfächern,
beachtenswerte schulische Entwicklungen oder ein außergewöhnlicher Fortschritt in einem überschaubaren Zeitraum sowie hervorragende Facharbeiten, auch als schulische Gruppenleistung.

Die Jugendlichen können neben einer Eigenbewerbung auch von Lehrkräften, Eltern oder anderen Personen/Institutionen nominiert werden. Die Bewerbungen sollten mit einer kurzen Begründung formlos per Post nach erfolgter Ausschreibung bei der Bürgerstiftung Hemmingen, Rathausplatz 1, 30966 Hemmingen, oder per E-mail (fonds@buergerstiftung-hemmingen.de) eingereicht werden. Über die Vergabe der Preise entscheidet eine unabhängige Jury jeweils in der zweiten Jahreshälfte.

Der Jugendprämienfonds der Bürgerstiftung Hemmingen wurde 2007 von einem Hemminger Bürger gestiftet und hat einen Grundstock von rund 120 Tsd. (s.o.) Euro. Aus den Erträgen werden herausragende Leistungen von Jugendlichen und jungen Menschen bis zum Alter von 25 Jahren gewürdigt. Er richtet sich sowohl an junge Einzelpersonen als auch an Jugendgruppen, die sich sozial, sportlich oder musikalisch besonders engagieren.
Der Jugendprämienfonds prämiert:

  • schulische Leistungen außerhalb des Unterrichts (z.B. Gründung/Durchführung einer Arbeitsgemeinschaft, Betreuung anderer Jugendlicher, Betrieb einer Schülerfirma, Jugend musiziert),
  • Leistungen im Sozialbereich (z.B. Auftreten gegen Ausländerfeindlichkeit und ähnliche Diskriminierungen, Lebensrettung, Zivilcourage, Betreuung älterer Menschen),
  • Leistungen im Sportbereich (z.B. sportliche Erfolge in der Schule, im Verein oder anderswo bzw. für das Engagement bei der sportlichen Betreuung).


Bewerbungen und Verfahren wie beim o.g. Stipendienfonds. 

Dieser Namensfonds wurde zum ersten Jahrestag der Gründung der Bürgerstiftung Hemmingen von Frau Alice Larbig mit 50 Tsd. Euro angelegt. Die Erträge aus dem Fonds werden zur Förderung von Gesundheitsmaßnahmen verwendet. Im Vordergrund stehen dabei Präventionsmaßnahmen bei Herzerkrankungen. Neben Sportgeräten wurden bereits mehrere Notfall-Defibrillatoren für alle Sport-Turnhallen der Stadt beschafft sowie eine Reihe von Vorträgen über Vorbeuge- und Erste Hilfe-Maßnahmen finanziert.

Das Team

Der Vorstand führt die Stiftung. Er legt im Rahmen der Stiftungszwecke die konkreten Ziele, Prioritäten sowie das Konzept zur Projektarbeit fest und organisiert eigene Projekte. Er sorgt für die Ausführung der Beschlüsse des Stiftungsrats und ist für eine ordnungsgemäße Bewirtschaftung des Stiftungsvermögens verantwortlich.

Unser Vorstands-Team (Sommer 2022, v.l.n.r.): Karina Möllenhoff, Juliane Steinmetz (kommissarische Vorsitzende), Andreas Heitland (Schatzmeister), Susanne Bauer. Nicht auf dem Bild: Andreas Lieke, seit September 2022 Vorstandsmitglied.
"Durch aktive Mitarbeit in der Bürgerstiftung kann ich in der Stadt einen Beitrag leisten, ehrenamtliches Engagement unterstützen und tolle Menschen und Projekte kennenlernen."
Andreas Lieke
Vorstandsmitglied seit September 2022

Der Stiftungsrat wacht über die Einhaltung der Stiftungszwecke. Er berät den Vorstand, macht Vorgaben für die operative Arbeit des Vorstands und prüft den vom Vorstand erstellten Wirtschaftsplan und den Jahresbericht.

Dem Stiftungsrat gehören an:
(Im Foto von links nach rechts)

Prof. Dr. Uwe Groth, Vorsitzender
Geschäftsführer Personal- und Unternehmensberatung, Professor für BWL

Dietmar Berndt, Stellv. Vorsitzender
Studiendirektor i.R.

Dr. Hans Hofman (nicht auf dem Foto)
Pensionierter Lehrer und Jurist 

Marie-Christine Leppers
Hotelkauffrau

Richard Gnügge,
Pastor

Foto: Harald Langguth

Ehrenamtliche Mitarbeiter führen einen Großteil der Projektarbeit und unterstützen den Vorstand in der Stiftungsarbeit. Alle für die Bürgerstiftung engagierten Personen sind ehrenamtlich tätig und erhalten keinerlei finanzielle Entschädigungen.

Das Leseteam unter der Leitung von Helmut Gundlach (Bildmitte) gehört zum festen Bestand der zahlreichen ehrenamtlichen Mitarbeiter.

Mitarbeit bei der Bürgerstiftung Hemmingen

Sind Sie auf der Suche nach einer ehrenamtlichen Tätigkeit, die zugleich Herausforderung als auch Erfüllung darstellt? Sprechen Sie uns an – gemeinsam mit Ihnen finden wir in der Bürgerstiftung eine Tätigkeit, die auf Ihre Interessen und Fähigkeiten abgestimmt ist. Stiften Sie Ihre Zeit und Ihre individuellen Kenntnisse und Fertigkeiten. …und erklären Sie uns Ihre Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit in einem oder mehreren unserer anspruchsvollen Projekte.

10 Merkmale einer Bürgerstiftung

Die ersten Bürgerstiftungen Deutschlands definierten schon sehr früh einen Kriterienkatalog, der die Werte und Eigenschaften von Bürgerstiftungen beschreibt. Auf dieser Grundlage, den sogenannten “10 Merkmalen”, vergibt der Bundesverband der Bürgerstiftungen das Gütesiegel für Bürgerstiftungen. Die Bürgerstiftung Hemmingen bekennt sich zu diesen 10 Merkmalen und erfüllt sie alle. Dafür trägt sie auch das Gütesiegel der Bürgerstiftungen. Die „10 Merkmale einer Bürgerstiftung“ zum downloaden. Quelle: Arbeitskreis Bürgerstiftungen des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen, 56. Jahrestagung im Mai 2000.